Fundtierunterkunft Halberstadt

Zum TAG DER KATZE  am 8.August 2019

Halberstadt hat nicht nur Fundtierunterkünfte für Hunde und Katzen, sondern dank der Aktivitäten des hiesigen Tierschutzvereins auch registrierte Futterstellen für frei lebende Katzen im gesamten Stadtgebiet.

Frei lebende Katzen sind Nachkommen von nicht kastrierten Hauskatzen oder ausgesetzte Katzen. Diese Tiere sind zum Überleben auf menschliche Hilfe angewiesen.

Dank engagierter und ehrenamtlich tätiger Katzenfreunde gibt es in  Halberstadt derzeit zwölf betreute und in Ordnung gehaltene Futterstellen, an denen die Tiere nicht nur Nahrung, genügend Wasser und einen Unterschlupf für kalte Tage finden. Auch ihr Gesundheitszustand wird regelmäßig kontrolliert. Kranke oder verletzte Tiere werden nach Absprachen mit dem Tierschutzverein Halberstadt entsprechend behandelt, damit sie nicht auf den Straßen verelenden. Um die Population der frei lebenden Katzen einzugrenzen, lässt der Tierschutzverein seit Jahren Tiere an den Futterstellen kastrieren. Die Stadt und der Landkreis Harz unterstützen diese durchaus aufwendigen Aktionen finanziell. Die Katzen werden zusammen mit freiwilligen Helfern eingefangen, kastriert und an ihren betreuten Plätzen wieder ausgesetzt. 

Häufig werden die Futterstellen in aller Frühe aufbereitet, um den dann umsorgten Vierbeinern nach durchstreunter Nacht einen gesunden Schlaf in den Tag zu ermöglichen.

Der Tierschutzverein möchte zum TAG DER KATZE allen Danke sagen, die sich um diese Katzen kümmern.

 WhatsApp Image 2019-08-01 at 10.04.35 (1)

Zurück in die Freiheit

Susanne Güler und Detlev Köcheler öffnen die Körbe mit den kastrierten frei lebenden Katzen an einer Futterstelle des Tierschutzvereins

Foto Helga Wolter

Aktuelles aus der Fundtierunterkunft

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok